Händler der 9. Feyerey


An über 68 Ständen werden Handwerker, Hökerer und Händler ihre vielfältigen mittelalterlichen Waren präsentieren und Einblicke in alte Handwerkstechniken gewähren. Tuchhändler, Silber- und Goldschmiede, Lederpunzierer, Töpfer, Löffelschnitzer, Bogner, Kerzenzieher, Schmiede und viele mehr zeigen ihre Waren und ihre Kunst. Wer stumpfe Messer und Scheren im Haushalt hat, der geht zum Scherenschleifer. Sogar eine Rüstkammer bietet Schwert, Schild und Rüstung für den Krieger.  Dabei legt der wir wert darauf, dass die Händler ein breites Spektrum von mittelalterlichen Waren mit dem Anspruch einer möglichst authentischen Präsentation abdecken.

 

Immer wieder reichhaltig ist die Auswahl der Speisen und Getränke: Während einige Gasthäuser das gesamte Spektrum von gegrillten, gesottenen und gebackenen Speisen abdecken, warten weitere Spezereyen auf die Gäste: gegrillte Spieße,  Schupfnudeln, Backseelen, Rahmflecken und vieles mehr werden die Magenpeyn vertreiben.

 

Für die durstigen Kehlen halten diverse Tavernen Linderung bereit: Die Oberurseler Apfelkelterei Stedten bietet nicht nur ihren naturbelassenen Apfelwein an, auch das Alt-Oberurseler Brauhaus hat in guter Tradition ein spezielles Feyerey-Bier gebraut. Weitere Tavernen bieten neben Met, dunklen und hellen Bieren und Beerenweinen natürlich auch nicht-alkoholische Durstlöscher. Erlesene, bis zu 25 Jahre alte Whiskeys und Obstbrände gibt es bei der Midgard-Schänke.  Ganz Mutige lassen sich beim Bader Michel die mittelalterliche Art von „Wellness“ angedeihen und genießen ihren Becher Met in einem hölzernen Badezuber mit warmem Wasser in geselliger Runde.